WESTERN DISCOVERY CLASSIC

WESTERN DISCOVERY CLASSIC

Abwechslungseiche Landschaft, leuchtende Felsen, mexikanische Strandpavillons, strahlend blaues Meer und Sanddünen mit riesigen Kakteen. Hierdurch schlängeln sich verlassene Wege. Wir fahren nicht nur in die berühmten Nationalparks, sondern besuchen auch Wildwestdörfer, in denen die Zeit stillzustehen scheint. Und wir besuchen Las Vegas. In dieser Region findet ihr wahrscheinlich keine fesselndere Tour. Vermutlich die fesselndste Tour, die in dieser Region zur Verfügung steht.

Highlights

Dieser 16-tägige organisierter Klassiker hat folgende Highlight: Ghosttown bei Jerome, Grand Canyon (Heliflug Optional), Fahrt über den Las Vegas Strip, Los Angeles, entlang der Weingüter in Mexico (Baja), Monument Valley (Optionale Jeeptour mit Indianer), Übernachten an der legendären Route 66, Sedona Red Rocks, entlang Death Valley, General Sherman Tree mit einem Durchmesser von 11 Meter im Sequoia Nat. P. , Tioga Pass mit über 3.000 Höhenmeter im Yosemite Nat. P., der bezaubernde Zion Nat. P. und vieles mehr.

Tag 1 Schweiz – Los Angeles

Flug nach Los Angeles, Transfer zum Hotel. Euer Tourleiter erwartet euch mit einem Willkommenstrunk auf der Hotelterrasse. Für Wissbegierige gibt es schon die ersten praktischen Tipps für die bevorstehende Tour.

Tag 2 Los Angeles – Ensenada (Mexiko) (210 Meilen)

Endlich dürfen wir unsere Maschinen übernehmen und nach der ersten Einweisung geht’s los in Richtung Laguna Beach. Immer der Küste entlang geniessen wir den Blick auf den atlantischen Ozean und kommen bald in San Diego an. Wir passieren die Grenze Mexikos und erhalten einen ersten Eindruck von diesem ganz speziellen Land.

Tag 3 Ensenada – Calexico (165 Meilen)

Nach einem guten Zmorge geht die Fahrt weiter landeinwärts durch die beeindruckende Berglandschaft Mexikos. Wir erreichen Tecate, wo wir uns stärken. Das berühmte Mexikanische Bier hat hier seinen Ursprung. Weiter geht’s nach Calexico über eine imposante Bergstrecke.

Tag 4 Calexico – Prescott (265 Meilen)

Am heutigen Tag verlassen wir wieder Mexiko, lassen Kalifornien hinter uns und erreichen Arizona. Die ersten Kilometer führen uns durch weitläufige Agrarlandschaft, bevor es immer wüstenähnlicher wird. Den Tagesabschluss bildet wiederrum eine spektakuläre Bergfahrt, bevor wir unser Tagesziel in Prescott erreichen. Nach dieser langen Etappe haben wir unser Happy-Landing-Bier mehr als verdient.

Tag 5 Prescott – Flagstaff (125 Meilen)

Jerome – ein alter Goldgräberort mit einem einmaligen Freilichtmuseum – wird Ihnen lange in Erinnerung bleiben. Auch Sedona, ein urtümliches Dorf, das zwischen den bekannten Red Rocks liegt, beeindruckt. Wir übernachten in der gemütlichen Studentenstadt Flagstaff, kurz vor dem Grand Canyon.

Tag 6 Flagstaff – Tuba City (160 Meilen)

Heute nehmen wir uns viel Zeit für unvergessliche Fotoaufnahmen vom ‚South Rim’ des Grand Canyon. Sorgen Sie für ausreichend Platz auf Ihrer Speicherkarte, denn als eines der Weltwunder raubt dieser Erdriss Ihnen den Atem. Wir empfehlen auch die Vorstellung im IMAX Theater und einen Hubschrauberrundflug um die berühmte Schlucht noch näher kennenzulernen.

Tag 7 Tuba City – Page (160 Meilen)

Durch den Painted Desert fahren wir zum nächsten unglaublichen Highlight dieser Reise. Monument Valley, bekannt als Kulisse vieler Hollywoodfilme und Reportagen wir Ihnen sehr gut gefallen. Kurz vor Page versuchen wir am ende des Tages noch Antelope Canyon zu besuchen.

Tag 8 Page – St George (180 Meilen)

Erst ein kurzer Stop am Horseshoe Bent, weiter über den Colorado River, entlang Marble Canyon fahren wir zum bekannten Zion National Park. Eine wundervolle Fahrt durch diesen wahrhaftig allerschönsten Nationalpark führt uns nach St. George.

Tag 9 St. George – Las Vegas (145 Meilen)

Achtung, Kulturschock steht bevor. Wir erreichen Las Vegas. Casinos in riesigen Hotels, Attraktionen an jeder Ecke, spektakuläre Shows und American way of Life prägen diese unglaubliche Stadt der Superlative. Wer gewinnt ein paar Dollar am einarmigen Banditen?

Tag 10 Las Vegas – Bishop (290 Meilen)

Heute steht eine längere Etappe an und es wird warm. Das Death Valley ist offiziell der wärmste Ort der Erde. Wir touren über den Highway 266 und weiter über die 168 durch die Piper Mountain Wilderness Area. In Bishop warten jede Menge Beizen auf uns. Na dann G’sundheit.

Tag 11 Bishop – Visalia (275 Meilen)

Nach einem guten Zmorge fahren wir über den 3300 m hohen Tioga Pass, durch den wunderschönen Yosemite-National-Park. Fast wähnen wir uns in den Alpen, nur die Baumgrenze liegt hier wesentlich höher. Wunderbare Natur, glitzernde Seen, spektakuläre Ausblicke und zahlreiche Kurven versüssen uns den Tag.

Tag 12 Visalia – Visalia (150 Meilen)

Der Shermann Tree ist unser Ziel im Sequoia-Nationalpark, der wegen seiner gleichnamigen Baumriesen weltbekannt ist. Wir nehmen uns hier viel Zeit um diese Naturwunder zu besichtigen. Auf einer kurvenreichen Strasse geht es nach diesem spannenden Tag zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Tag 13 Visalia – Los Angeles (270 Meilen)

Die Landschaft verändert sich und wir fahren in südlicher Richtung entlang grosser Citrusplantagen nach Mariposa. Hier erreichen wir den einsamen Frazier Forrest. In einer Bikerbar bei Ojaj stärken wir uns bei kalten Getränken. Schliesslich erreichen wir LA, wo wir unseren liebgewonnenen zweirädrigen Begleitern ade sagen müssen. Rodeo Drive, Hollywood oder der Sunset-Boulevard sind nur einige Möglichkeiten für die Abendgestaltung.

Tag 14 Los Angeles

Heute steht uns der Tag zur freien Verfügung. Ob faulenzen am Strand von Venice Beach, ein Bummel über die herrlichen Strandpromenaden von Santa Monica oder einem Besuch der Universal Studios, der letzte Tag wird viel zu schnell vorüber sein.

Tag 15 Los Angeles – Schweiz

Mit dem Hotelshuttle geht’s zum Flughafen und mit dem Nachtflug ganz gemütlich zurück in die Schweiz. Unvergessliche Eindrücke nehmen wir mit nach Hause.

Tag 16 Ankunft Schweiz

Tour auf Google Maps

A


Wichtig:

  • Kleine Gruppen von Ø 13 Fahrern
  • Tourdauer: 16 Tage, davon 12 Fahrtage
  • Gesamtlänge: 4100Km
  • Tagesetappen: 200 – 440 Km


Eingeschlossene Leistungen:

  • Deutschsprachige Reisebegleitung (Motorrad)
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug
  • Gruppentransfers vor Ort (Flughafen – Hotel – Mietstation)
  • Alle Übernachtungen (komfortable Mittelklassehotels)
  • Parkplatzgebühren der Hotels
  • Teilweise Frühstück
  • USA on Wheels – EagleRider Mietmotorrad
  • Unbegrenzten Freimeilen
  • Ersatzmotorrad
  • Gesetzliche  Haftpflichtversicherung
  • Satteltaschen/Koffer
  • Sicherheitsschlösser
  • VIP Check-In
  • Gekühltes Wasser (an den Fahrtagen)
  • Gekühlte Getränke zum Selbstkostenpreis (an den Fahrtagen)
  • Reiseführer

Nicht eingeschlossen:

  • Einzelzimmer (siehe Preise)
  • ZERO-Risk Versicherung (Zusatz-Haftpflicht-Versicherung € 1 Mio. und Rückerstattung der Selbstbeteiligung)  €377
  • Voucher für Benzin, Eintritte usw. Fahrer $ 365, Sozius $75
  • Reiserücktrittsversicherung 4,5% der Reisesumme
  • Helme, Kleidung aus Hygiene- und Sicherheitsgründen
  • Einreisegenehmigung USA (ESTA), Canada (ETA)
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs (z.B. Verpflegung, Trinkgelder…)
Motorrad Auswahl